easyVDR Kopie des easyVDR-Forums zum Nachschlagen
(kleiner) Fehler in /usr/bin/start_graphtftfe.sh

easyVDR - >VARforumsname - >(kleiner) Fehler in /usr/bin/start_graphtftfe.sh

Drais  02.Mar.2017 09:13:49
Hallo,

meiner Meinung nach müsste im Skript /usr/bin/start_graphtftfe.sh ab Zeile 16 angepasst werden. 

Alt:
  while ( ! pidof X )
    do
      sleep 0.1
    done

Hier wird in einer Schleife auf X gewartet. Da es den X-Prozess als solches nicht mehr gibt, wird dies eine Endlosschleife und der VDR startet bei aktiven GraphTFT mit X-Ausgabe nicht.  Hier sollte auf Xorg geprüft werden:

Neu:
  while ( ! pidof Xorg )

    do
      sleep 0.1
    done

Vielleicht kann das einer der Profis dies "begutachten" und ggf. entsprechend einbauen.

Vielen Dank und Grüße
Drais

Bleifuss2  03.Mar.2017 09:20:27
Hallo Drais

Danke für das Fehler finden.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
mango  05.Mar.2017 01:09:45
Hi,

Vielleicht kann das einer der Profis dies "begutachten" und ggf. entsprechend einbauen.
ist im Paket ...Merci fürs forschen!

Gruss
Wolfgang
[spoiler="My VDR Stuff"]DVB-S/S2: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASUS P5KPL SE, E6300, 2GB, NT-Fanlees, System SSD 40GB, Media 2TB, GT630, DVD-LG, SkyStar S2, Nova-T, FB X10 Medion-Scroll, "Arch-Linux - VDR 2.3.8"
Test-VDR: ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nvidia-384, SSD 64GB, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, easyVDR 3.5(Kernel-4.4.0) - VDR-2.3.8 - KODI-18.0 - FB X10 Medion-Scroll
Client: Evo N600c, Puppy-Slacko 6.3 - VDR-2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
Spielwiese: RPI2 als Client mit LibreELEC-9.80-Milhouse(Kodi-19.0) - MLD-5.4 VDR2VDR
zzzözzz  05.Mar.2017 14:02:40
Das sieht per se nach einem Problem aus, weil ein timeout fehlt - auch in der 'gefixten' Version.


Warum keine for loop mit break?
gb  05.Mar.2017 15:32:22
[quote='Wirbel' pid='175361' dateline='1488718960']
Das sieht per se nach einem Problem aus, weil ein timeout fehlt - auch in der 'gefixten' Version.


Warum keine for loop mit break?

Hallo Wirbel, da kann man ja nochmal ran. Es rennt ja keinen weg ;) man muss halt nur dran denken.

Gruß Aaron
Mediacenter
easyVDR4.Alpha(Lubuntu18.04 64-Bit) Gigabyte, Ltd. H97-HD3 mit Intel(R) G3260 @ 3.30GHz 4GB DDRx,Intelgrafik,MATSHITA BD-MLT UJ265 Bluray LW, 2TB Festplatte,LCD+IRTrans-Empfänger,2x SkystarS2 PCI

[spoiler=(weitere easyVDR)]
easyVDR3.0(4.2.0 32-Bit) N4l-VM DH DualCore Asus Motherboard mit Intel(R)T2400 @1.83GHz 2GB DDR2, GT218 (rev a2),  Panasonic UJ-825-B Notebook DVD Brenner adaptiert auf IDE, LCD+IRTrans-Empfänger, 250GB Samsung 840 SATA SSD 2,5",Skystar S2 DVBS2 PCI, Avermedia AVerTV A835 HD USB DVB-T (ID 07ca:b835)
Bleifuss2  05.Mar.2017 23:56:56
Hallo

Ich habe das meiste mal geändert, deshalb sollte das rein:




.  /usr/lib/vdr/functions/easyvdr-functions-lib
wait_for_X



Dann muss man in Zukunft nur an einer Stelle ändern

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Drais  09.Mar.2017 12:15:09
Hallo,

das "forschen" war ja nicht ganz ohne Eigennutz;) und schön dass ich auch ein "Bit" beitragen konnte.

Grüße Drais