easyVDR Kopie des easyVDR-Forums zum Nachschlagen
Netzwerkprobleme

easyVDR - >VARforumsname - >Netzwerkprobleme

thomas_ftl  17.Jan.2017 14:42:38
Wenn ich versuche dem VDR eine feste IP zu vergeben, dann verliert er die Netzwerkverbindung. Ändere ich wieder auf DHCP, ist das Netz wieder da.
Ich möchte aber gern eine feste IP vergeben. Ich benutze im gesamten Netzwerk nur feste IP auf allen Geräten und habe normalerweise DHCP am Router deaktiviert. Ich möchte gern wieder diesen Zustand erreichen. Aber ich weiß nicht, wie ich dem VDR eine feste IP so beibringen kann, dass er auch eine Netzwerkverbindung aufbaut. Irgendwo scheint der neue Netzwerkmanager eine Macke zu haben. Unter Version 2.5 funktionierte alles tadellos. Allerdings wurden da auch die Netzwerkdaten anders eingegeben. Kann man auch von hinten herum die conf-Dateien editieren und nach einem Neustart ist die Welt in Ordnung?
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
mango  17.Jan.2017 15:00:24
Hi,

[quote="thomas_ftl" pid="174363" dateline="1484660558"]Wenn ich versuche dem VDR eine feste IP zu vergeben, dann verliert er die Netzwerkverbindung. Ändere ich wieder auf DHCP, ist das Netz wieder da.
kannst du Bitte "/run/resolvconf/resolv.conf" "/etc/resolv.conf" Anhängen oder posten?

Siehe -> http://www.easy-vdr.de/thread-17852-post-174274.html#pid174274

Gruss
Wolfgang
[spoiler="My VDR Stuff"]DVB-S/S2: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASUS P5KPL SE, E6300, 2GB, NT-Fanlees, System SSD 40GB, Media 2TB, GT630, DVD-LG, SkyStar S2, Nova-T, FB X10 Medion-Scroll, "Arch-Linux - VDR 2.3.8"
Test-VDR: ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nvidia-384, SSD 64GB, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, easyVDR 3.5(Kernel-4.4.0) - VDR-2.3.8 - KODI-18.0 - FB X10 Medion-Scroll
Client: Evo N600c, Puppy-Slacko 6.3 - VDR-2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
Spielwiese: RPI2 als Client mit LibreELEC-9.80-Milhouse(Kodi-19.0) - MLD-5.4 VDR2VDR
Bleifuss2  18.Jan.2017 14:40:32
@Martin

Ich habe den Fehler gefunden.
Es wird die falsche Datei verwendet.

Die Datei /etc/resolv.conf muss man löschen.
Dann einen Link /etc/resolv.conf -> ../run/resolvconf/resolv.conf erzeugen.

Ubuntu bzw. der NM updaten nur die Datei im Verzeichnis run...

Kannst du das anpassen, ich wüste nicht wo ich den Link einbauen soll.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
thomas_ftl  20.Jan.2017 08:52:05
So, Netzwerk habe ich hinbekommen.
Wenn man manuell eine IP vergibt und die Maske beendet, hat man auf einmal 2 identische Einträge in der Liste und keinen der beiden Einträge kann man wieder entfernen. Wenn man jetzt den Netzwerkmanager schließt, und im Anschluss den Ping-Test aus dem Menü macht, dann schlägt der fehl. Öffnet man nun wieder den Netzwerkmanager, steht nur noch ein Eintrag in der Liste. In diesem ist alles korrekt. IP des easyVDR, Netzwerkmaske, Router als Gateway und Router als DNS. So, wie man das auch vorher eingetragen hat. Wenn man jetzt die Maske schließt und den Netzwerkmanager verlässt, schlägt der Ping-Test aus dem Menü aber wieder fehl. Also habe ich eine neue Konsole aufgemacht und dort selber einen Ping abgesetzt. Zuerst ins LAN, um zu sehen, ob das geht. Das hat funktioniert. Und dann einen Ping auf www.google.com. Und auch das funktioniert. Und auf einmal funktioniert auch der Ping-Test im Setup-Menü der Netzwerkeinstellungen, der vorher immer fehlgeschlagen ist. Und nun sind die großen Gurus gefragt, die den neuen Netzwerkmanager eingebaut haben, was hier los ist mit den Netzwerkeinstellungen. Was noch zu sagen ist, man kann das jederzeit nachvollziehen. Man braucht nur wieder auf DHCP umstellen, neu booten und wieder versuchen manuell eine IP zu vergeben.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
Bleifuss2  20.Jan.2017 09:49:26
Einfach das ausführen dann geht's dauerhaft:

Die Datei /etc/resolv.conf muss man löschen.
Dann einen Link /etc/resolv.conf -> ../run/resolvconf/resolv.conf erzeugen.
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
mango  20.Jan.2017 17:15:04
Hi,

[quote='Bleifuss2' pid='174424' dateline='1484902166']
Wenn man manuell eine IP vergibt und die Maske beendet, hat man auf einmal 2 identische Einträge in der Liste und keinen der beiden Einträge kann man wieder entfernen.

im Netzwerkmangager öffnet man den "bestehenden" Eintrag(Bearbeiten) -> IPv4-Eintellungen
und trägt seine IP ein, speichert und man ist unter der neuen IP erreichbar.
Das mach ich nun schon die ganze Zeit über so und glaubt mir bei so vielen Neu-Installationen
die ich schon gemacht habe gab es da noch nie ein Problem. ...auch wenn kein Link besteht.

Pic:  
http://fs5.directupload.net/images/user/170120/257wmjnd.jpg

Was nicht gemacht wird ist der Eintrag der "Neuen" IP in die sysconfig.
NetLocalIPv4_Addr="192.168.155.40"
den muss man v.Hd ändern(in dem Fall 40 -> 44
NetLocalIPv4_Addr="192.168.155.44"

Gruss
Wolfgang
[spoiler="My VDR Stuff"]DVB-S/S2: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASUS P5KPL SE, E6300, 2GB, NT-Fanlees, System SSD 40GB, Media 2TB, GT630, DVD-LG, SkyStar S2, Nova-T, FB X10 Medion-Scroll, "Arch-Linux - VDR 2.3.8"
Test-VDR: ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nvidia-384, SSD 64GB, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, easyVDR 3.5(Kernel-4.4.0) - VDR-2.3.8 - KODI-18.0 - FB X10 Medion-Scroll
Client: Evo N600c, Puppy-Slacko 6.3 - VDR-2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
Spielwiese: RPI2 als Client mit LibreELEC-9.80-Milhouse(Kodi-19.0) - MLD-5.4 VDR2VDR
Bleifuss2  20.Jan.2017 18:09:55
Nun es geht nur zufällig, Ändere deine Router IP auf z.B 192.168.23.X und das war es dann mit IP Konfiguration.
Wer also eine Fritzbox hat da läuft es wer einen Speedport oder Netgear hat der hat Pech gehabt.

Wenn du dann die resolve.conf im run Verzeichnis anschaust wirst du sehen das die passt.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Bleifuss2  20.Jan.2017 18:22:56
Ich habe mir die conf gerade in easyvdr angesehen, ob die passt bin ich nicht sicher, die wird auch geändert.
Hat dann 2 namensserver Einträge? Komisch ist an meinem anderen VDR nicht so.

Aber man sieht auch Michel nutzt die unter run ...

Gruß
Bleifuss
netzwerk_res.jpg
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
mango  20.Jan.2017 18:32:10
Hi,

[quote='Bleifuss2' pid='174438' dateline='1484932976']
Nun es geht nur zufällig, Ändere deine Router IP auf z.B 192.168.23.X und das war es dann mit IP Konfiguration.
kann ich zigmal ändern, kein Problem immer Netzwerk!

[quote='Bleifuss2' pid='174438' dateline='1484932976']
Ich habe mir die conf gerade in easyvdr angesehen, ob die passt bin ich nicht sicher, die wird auch geändert.
...ja wird nur beim ersten mal korrekt eingetragen!

Gruss
Wolfgang
[spoiler="My VDR Stuff"]DVB-S/S2: Silverstone LC17 mit 8,4" TFT Display, ASUS P5KPL SE, E6300, 2GB, NT-Fanlees, System SSD 40GB, Media 2TB, GT630, DVD-LG, SkyStar S2, Nova-T, FB X10 Medion-Scroll, "Arch-Linux - VDR 2.3.8"
Test-VDR: ASRock ALiveNF6G, AMD X2 3800+ (35W),4GB, GT 630 - nvidia-384, SSD 64GB, SkyStar S2, Cinergy T RC USB, easyVDR 3.5(Kernel-4.4.0) - VDR-2.3.8 - KODI-18.0 - FB X10 Medion-Scroll
Client: Evo N600c, Puppy-Slacko 6.3 - VDR-2.2.0 - FB X10 Medion_OR25V
Spielwiese: RPI2 als Client mit LibreELEC-9.80-Milhouse(Kodi-19.0) - MLD-5.4 VDR2VDR
Bleifuss2  20.Jan.2017 18:50:46
Ich schaue es gerade mal an, das passt glaube ich trotzdem nicht ...

Hier wird immer ein statischer Eintrag geschrieben, daher die 2 Einträge:


 664 do_write_resolv_config() {
 665     rm -f $RESOLV_CONF
 666     echo -e " "                                                          > $RESOLV_CONF
 667     echo -e "# Additional static entries generated by easyvdr-set-settings (easyvdr-network-setup)" >> $RESOLV_CONF
 668                              echo -e "nameserver \t 127.0.0.1"          >> $RESOLV_CONF






 920                   do_write_resolv_config

Das sollte die resolv.conf updaten:
 921                   sudo resolvconf -u >/dev/null 2>&1




Ich denke man müsste da nichts machen, das meint das wiki


Anmerkung zum NetworkManager

Bei Verwendung des [url=https://wiki.archlinux.de/title/Networkmanager]Networkmanager wird die Datei resolv.conf neu geschrieben.


Konfiguration mit resolvconf

Wer ohne Hilfe des NetworkManagers die Nameserverkonfiguration ändern möchte, der kann dies mit Hilfe des Programms resolvconf tun.


Allerdings müsste man auch die vom NM verwenden ...


Wir haben hier einen Misch Betrieb, teilweise NM teilweise von Hand (/etc/resolvconf/resolv.conf.d/tail gibt es NM normal nicht)

Keine Ahnung ob sowas geht, da müsste Michel ran, der weiß vielleicht warum man den NM nicht alles machen lässt.

Gruß
Bleifuss
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Bleifuss2  20.Jan.2017 18:52:18

...ja wird nur beim ersten mal korrekt eingetragen!


OK das ist dann aber die unter /run... siehe Bild
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
Bleifuss2  20.Jan.2017 19:09:05
Hmm

Wird bei euch der PC Name in die Datei /etc/hosts und /etc/hostname eingetragen, das ist normal wichtig.
Vielleicht kommt es auch aus der Ecke.
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
thomas_ftl  20.Jan.2017 21:05:45
Bei mir läuft das Netz jetzt ohne die beschriebenen manuellen Eingriffe mit einer festen IP. Aber wie gesagt, das Phänomen kann ich in meinem System jederzeit so wieder nachvollziehen. Aber da man sowas ja nur einmal einrichtet, ist es mir Wurscht. Hauptsache, es läuft.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
thomas_ftl  20.Jan.2017 21:45:51
In der sysconfig wurde der Eintrag für die IP korrekt vom Setup eingetragen.

/etc/hostname
easyVDR

/etc/hosts
127.0.0.1 localhost
127.0.1.1 easyVDR

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts
::1     ip6-localhost ip6-loopback
fe00::0 ip6-localnet
ff00::0 ip6-mcastprefix
ff02::1 ip6-allnodes
ff02::2 ip6-allrouters

/etc/resolv.conf
# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
#     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN
nameserver 127.0.1.1
search lan



/run/resolvconf/resolv.conf
# Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
#     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN
nameserver 127.0.1.1

# Additional static entries generated by easyvdr-set-settings (easyvdr-network-setup)
nameserver 127.0.0.1
domain     lan.home

LAN-Zugriff läuft stabil.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI
Bleifuss2  20.Jan.2017 22:11:58
Hast du im Setup den Hostname auf easyvdr gelassen?
Produktiv-VDR:
Board GA H77-DS3H, Intel Intel(R) Core(TM) i5-3470, Cine S2 DVB, WD 3TB Green, WDC WD20EARS-00J  2TB, Geforce 750Ti oder Intel HD
Easyvdr 3.0
thomas_ftl  21.Jan.2017 08:20:33
Ja. Ich habe nur die IP vergeben und die Domain geändert von fritz.lan auf lan.home.
Thomas

Mein easyVDR:  Version 3.0
ASUS P5B-VM, E6600, 4GB DDR2-RAM, MSI-GF210, LCD-TV per HDMI